powered by Credit Suisse

«Birdies for Good»

Zum 21. Mal treffen sich viele der weltbesten über 50-jährigen Golfprofessionals zum ältesten europäischen Turnier dieser Kategorie in Bad Ragaz. Bis das beliebte, gerade «erwachsen» gewordene Swiss Seniors Open selbst die 50 Jahre überschreitet,  werden sicher noch unzählige Topgolfer dem Turnier in Bad Ragaz die Ehre erweisen … und dabei am Loch 3 hoffentlich möglichst viele «Birdies» spielen.

Der Wunsch nach vielen Birdies hat einen besonderen Grund. Unter dem Titel «Birdies for Good» hat die Credit Suisse anlässlich des diesjährigen Swiss Seniors Open einen Preis ins Leben gerufen, der einer ausgewählten gemeinnützigen Organisation zugutekommt. Für alle Birdies, die am Loch 3 erzielt werden, erhält dieses Jahr der Verein «Hilfe für hirnverletzte Kinder – hiki»  von der Credit Suisse einen namhaften Betrag. Ein hirnverletztes Kind zu Hause zu betreuen, ist physisch und psychisch enorm anstrengend. Familien, die eine solche Situation meistern, sind dankbar für die Entlastung und Unterstützung, die ihnen der Verein bietet. Die Ü50-Golfprofis haben es in Bad Ragaz im wahrsten Sinne des Wortes in ihrer Hand, hier einen Beitrag zu leisten. Freuen wir uns also auf besonders viele Birdies.  

Engagement hat bei der Credit Suisse eine lange Tradition: Die Bank ist seit über 30 Jahren im Golfsport engagiert und unterstützt das Swiss Seniors Open seit der ersten Austragung 1997. Das älteste Turnier der über 50-jährigen Golfprofessionals in Europa hat mit Titelverteidiger Tim Thelen aus den USA und der grossen Schweizer Hoffnung André Bossert auch diesmal wieder ein attraktives Teilnehmerfeld mit guten Chancen auf «Birdies for Good».

Wir wünschen den teilnehmenden Professionals und Amateuren viel Freude und Erfolg am diesjährigen Turnier und freuen uns zusammen mit den Spielern, Organisatoren, Zuschauern und den vielen anderen Beteiligten auf ein grossartiges Golferlebnis – und nicht zuletzt auf viele «Birdies for Good».

Nach oben